Haustür und Fenster kaufen: Beratung für Architekten, Bauherren und Hausverwaltungen

 

Sachverständige Beratung zu den Themen Fenster kaufen, Fenstermontage, Haustüre kaufen & Einbruchschutz

Beim Neubau oder der Modernisierung von Wohn- und Gewerbeanlagen spielt die Wahl der richtigen Fenster und Türen eine entscheidende Rolle. Hier kommt es nicht nur auf Funktionen wie Schall-, Wärme- und Einbruchschutz an; auch das Design sollte zum architektonischen Stil des Gebäudes passen. Auf dieser Seite stelle ich Architekten, Bauherren und Hausverwaltungen detaillierte Informationen rund um das Thema Fenster und Türen zur Verfügung – und liefere Ihnen eine wertvolle Entscheidungshilfe bei der Planung und Umsetzung zukünftiger Projekte in den Bereichen Fenstermontage und Haustürkauf.

Türen und Fenster einbauen: professionelle Beratung vom Fachmann

Als Sachverständiger für Fenster und Türen biete ich Architekten, Bauherren und Hausverwaltungen umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen an. Dazu zählen unter anderem:

  • Sachverständige Beratung zu den Themen Haustür und Fenster kaufen
  • Überwachung und Sicherstellung der fachgerechten Tür- und Fenstermontage
  • Erstellung unabhängiger Baudokumentation(en)
  • Bauabnahme und Erstellung eines Gutachtens
  • Erfassung und Untersuchung von Mängeln / Schäden im Bereich Fenster und Türen
  • Grobkalkulation von Reparatur-, Erneuerungs- und Modernisierungskosten.

Fenster kaufen: Was ist zu beachten?

Welche Eigenschaften spielen beim Fensterkauf eine wichtige Rolle? Wie stelle ich die Energieeffizienz fest? Und woran erkenne ich, wie hoch der Einbruchschutz ist? Wenn Sie für Ihr Objekt neue Fenster kaufen möchten, stellen die oben genannten Punkte wichtige Entscheidungskriterien dar. Hier spielt vor allem die Materialzusammensetzung eine zentrale Rolle – denn diese bestimmt nicht nur die Optik, sondern auch, welche Funktionen das Fenster haben soll.

Fensterkauf: Aluminium-, Holz- oder Kunststofffenster?

Nachhaltigkeit, Dämmeigenschaften, Pflegeleichtigkeit: Moderne Fenster müssen verschiedensten Anforderungen gerecht werden. Jedes Material verfügt über individuelle Eigenschaften, die es beim Fenster Kaufen zu berücksichtigen gilt. Welche das sind und welche Vor- bzw. Nachteile Aluminium-, Holz- und Kunststofffenster aufweisen, habe ich Ihnen in der nachfolgenden Tabelle übersichtlich zusammengestellt:

 

 

AluminiumHolzKunststoff
Anschaffungskosten++++++++
Langlebigkeit+++++++
Stabilität+++++++++
Umweltfreundlichkeit++++++
Wärmedämmung+++++++
Witterungsbeständigkeit+++++++

 

In dieser Übersicht wird deutlich, dass Kunststofffenster über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis verfügen. Allerdings sind unseren Kunden auch zunehmend Aspekte wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz wichtig. Daher rate ich zu Holz- oder Aluminiumfenstern, die vollständig recycelbar / abbaubar sind. Dank ständiger Weiterentwicklungen in der Fenstertechnologie verfügen sie ebenfalls über hervorragende Dämm- und Schallschutzeigenschaften, die sie zu einer lohnenden Alternative zum Kunststofffenster machen. Nicht zuletzt ist eine Lebenserwartung von 40 Jahren mittlerweile auch bei Holz- und Aluminiumfenstern durchaus realistisch.

Wie ist ein modernes Fenster aufgebaut?

Aufbau und Funktionsweise eines modernen Fensters hängen von dessen Typ ab. Aktuell sind in Wohn- und Gewerbeanlagen vorwiegend die fünf nachfolgenden Fenstertypen verbaut:

 

Drehfenster

 

Bei Drehfenstern lässt sich der Fensterflügel entweder von links oder von rechts drehend öffnen.

 

(+ Bild-Content)

Drehkippfenster

 

Drehkippfenster können zu einer Seite geöffnet und zusätzlich in Kippstellung gebracht werden.

 

(+ Bild-Content)

Klappfenster

 

Beim Klappfenster kann der Fensterflügel nur in einer Stellung nach außen geöffnet werden.

 

(+ Bild-Content)

Schiebefenster

 

Schiebefenster verfügen über einen beweglichen Teil, der sich zur Seite hin öffnen lässt.

 

(+ Bild-Content)

Schwingfenster

 

Beim Schwingfenster ist der Fensterflügel an der Mittelachse befestigt und wird über diese geöffnet.

(+ Bild-Content)

 

Unabhängig vom Fenstertyp gibt es ein festes Schema, nach dem Fenster aufgebaut sind. So besteht jedes Fenster aus einem Fensterrahmen, der mit einem Fensterprofil ausgestattet ist. Dieses wiederum kann – wie z.B. bei Kunststofffenstern – mehrere Kammern beinhalten, die mit Luft oder Dämmmaterial gefüllt sind. Auf diese Weise wird eine höhere Energieeffizienz erreicht, da das Entweichen von Wärme gezielt unterbunden wird.

Zusätzlich verfügen moderne Fenster über:

 

Beschläge

 

Die Fensterbeschläge werden zum Öffnen, Bewegen und Schließen des Fensterflügels benötigt. Die gängige Form sind Rollzapfen; zusätzliche Einbruchsicherheit wird durch sogenannte Pilzkopfzapfen erreicht.

Fensterdichtung

 

Moderne Fenster sind mit zahlreichen Dichtungen ausgestattet, beispielsweise am Fensterrahmen oder am Fensterflügel. Sie bestehen meist aus Gummi und ermöglichen den luftdichten Verschluss des Fensters.

Fensterflügel

 

Fensterflügel bestehen aus einem Rahmen, in den das Fensterglas eingesetzt ist. Bei modernen Fenstern handelt es sich hierbei um Verbundglas, das sich durch eine hohe Energieeffizienz auszeichnet.

 

Schließmechanismus

 

Der Schließmechanismus umfasst diverse Fensterbeschläge, die abhängig von Typ und Ausstattung des Fensters sind. Er wird über den Fenstergriff gesteuert, der sich bei Bedarf auch mit einem Schlüssel abschließen lässt.

 

Je nach Fenstertyp sind weitere Bauteile möglich, wie z.B. Wetterschenkel, die insbesondere bei Holzfenstern zum Einsatz kommen, das Regenwasser ableiten und somit die Witterungsbeständigkeit verbessern. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Fenstertyp haben, sprechen Sie mich gern an.

Welche technischen Werte sind beim Fenster Kaufen relevant?

Moderne Fenster müssen hohen Anforderungen in Sachen Wärmeschutz und Energieeffizienz gerecht werden. Dies wird anhand bestimmter technischer Daten ermittelt. Dazu gehören:

 

g-Wert

 

Der g-Wert kennzeichnet die energetischen Gewinne. Er misst den Anteil der auf das Fenster auftreffenden Sonnenstrahlen, der in das Gebäudeinnere gelangt. Dieser Wert kann nie größer als 1 sein. Es gilt: Je stärker die Verglasung, umso weniger Energie gelangt ins Hausinnere.

Q-Wert

 

Der Q-Wert (Fugendurchlasskoeffizient) beschreibt die Luftdichtheit des Fensters. Er misst die Menge an Luft, die in einer bestimmten Zeit durch die Fensterfuge entweicht – dient also zur Feststellung, wie dicht die Fensterfugen in geschlossenem Zustand sind.

U-Wert

 

Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) verdeutlicht die energetische Qualität eines Gebäudes oder Gebäudeteils. Er misst, wie viel Energie durch das Fenster entweicht – daher ist die Wärmedämmung umso besser, je niedriger der U-Wert ausfällt.

 

Alle drei technischen Werte verdeutlichen die Energieeffizienz eines Fensters. Bei Türen und Fenstern sollte insbesondere auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen g-Wert und U-Wert geachtet werden. Beachten Sie: Viele moderne Fenster zeichnen sich durch eine sehr geringe Fugendurchlässigkeit (= niedriger Q-Wert) aus und benötigen daher zusätzliche Lüftungsvorkehrungen, um ausreichend Luftaustausch im Raum zu ermöglichen. Nicht zuletzt wirkt sich der Q-Wert auch auf die Schalldämmung aus – ein Faktor, der bei Fenstern und Türen ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.

Schallschutz als zentraler Faktor beim Fensterkauf

In städtischen Regionen besteht oft ein hohes Verkehrsaufkommen. Das geht zwangsläufig mit einer hohen Geräuschkulisse einher. Um den Anwohnern dennoch eine möglichst hohe Wohn- und Lebensqualität zu ermöglichen, muss für effektiven Schallschutz gesorgt werden. Hierfür gibt es sogenannte Schallschutzfenster, die mit einer speziellen Verglasung ausgestattet sind. Schallschutzfenster sind in sechs Schutzklassen erhältlich: Je höher die Schutzklasse, umso höher ist die Schallreduktion. Abhängig vom Standort der Immobilie bzw. Nutzungszweck des Zimmers empfehle ich unterschiedliche Schutzklassen – bei Wohn- und Arbeitszimmer sollte diese zwischen 2 und 4 liegen, bei Schlaf- und Kinderzimmern zwischen 4 und 6.

Fenster kaufen: Einbruchschutz als weiteres wichtiges Kriterium

Das Thema Einbruchschutz sollte beim Türen- und Fensterkauf keinesfalls vernachlässigt werden. Viele Gebäude sind bereits mit speziellen Einbruchschutztüren ausgestattet; allerdings wird bei der Fenstersicherheit häufig gespart. Ein grober Fehler, denn Fenster zählen zu den beliebtesten Einstiegswegen von Einbrechern – vor allem dann, wenn sie sich im Erd- oder Kellergeschoss befinden. Minderwertige Fenster stellen eine erhebliche Schwachstelle in der Gebäudesicherheit dar. Deshalb sollte schon bei der Bauberatung überlegt werden, inwieweit Sicherheitsfenster sinnvoll oder möglicherweise sogar notwendig sind. Bei Bedarf lässt sich der Einbruchschutz selbstverständlich auch nachrüsten – z.B. in Form von Sicherheitsglas, verriegelbaren Fenstergriffen usw.

Bei modernen Fenstern wird der Einbruchschutz anhand der Sicherheitsklasse gekennzeichnet. Wenn Sie auf der Suche nach Fenstern mit hohem Einbruchschutz sind, empfehle ich Produkte der Sicherheitsklassen RC2 oder RC3.

Bauberatung Fenstertausch: Wann ist es sinnvoll, neue Fenster zu kaufen?

Im Zuge der Gebäudesanierung, speziell bei der energetischen Altbausanierung, werden oft auch die vorhandenen Fenster durch moderne Wärmeschutzfenster ersetzt. Das lohnt sich immer dann, wenn die eingesparten Heizkosten sich mit den Anschaffungskosten der neuen Fenster decken – oder diese gar übersteigen. Vor allem im Altbau geht der Fenstertausch oft mit einer Verbesserung der Energieeffizienz einher, da Wärmebrücken wirksam eliminiert werden. Dadurch werden nicht nur zusätzliche Energiekosten vermieden; auch die Gefahr der Schimmelbildung wird deutlich reduziert. Im Bereich der Gebäudesanierung hat ein Fenstertausch die folgenden Vorteile:

  • verbesserte Wärmedämmung
  • geringere Energieverluste
  • geringere Heizkosten
  • Beseitigung von Wärmebrücken
  • Reduzierung der Schimmelgefahr
  • verbesserter Schallschutz
  • erhöhter Einbruchschutz
  • Steigerung des Wohnkomforts.

Bei einer Gebäudesanierung muss nicht immer das komplette Fenster gewechselt werden. Oft reicht bereits der Austausch der Verglasung aus, um eine deutliche Verbesserung der Energieeffizienz zu erzielen – vorausgesetzt natürlich, die Rahmenmaße und Beschläge lassen dies zu. Sollten auch Sie eine detaillierte Beratung zum Thema Fenstertausch benötigen, sprechen Sie mich gern an. Gerade bei der Fenstersanierung denkmalgeschützter Gebäude sind nicht nur ein spezielles Gutachten und eine sachverständige Einschätzung der Sanierungsmaßnahmen, sondern auch der richtige Zeitpunkt von größter Wichtigkeit. Hier stehe ich Ihnen jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite.

Haustür kaufen: Was ist zu beachten?

Wer beim Haustüre Kaufen etwas genauer auf Qualität und Funktionalität schaut, wird schnell feststellen: Haustür ist nicht gleich Haustür. Auch hier gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die bei der Wahl des richtigen Produkts berücksichtigt werden wollen. Neben der Optik – schließlich soll ein stimmiges Gesamtbild erzielt werden, das zur Bauart des Gebäudes passt – zählen insbesondere Themen wie Schallschutz, Wärmeschutz und Sicherheit zu den Kriterien, die unbedingt in die Entscheidungsfindung mit einfließen sollten. In diesem Abschnitt erläutere ich Ihnen, wie Sie die passende Haustür für Ihr Objekt kaufen – und was es in puncto Einbruchschutz und Energieeffizienz zu beachten gilt.

Über welche Eigenschaften muss eine moderne Haustür verfügen?

Die Qualität einer Haustür zeigt sich in ihrer Stabilität, ihrer Langlebigkeit, ihrer Witterungsbeständigkeit, ihren Wärmeschutzeigenschaften und natürlich im Einbruchschutz. Die Mindestanforderungen, die eine Haustür diesbezüglich erfüllen muss, sind durch die Produktnorm 14351-1 festgelegt. Das Kriterium Sicherheit wird zusätzlich durch die Einbruchschutznorm DIN EN 1627 geregelt; in Sachen Wärmeschutz greift die Norm DIN 4108. Hier gelten zusätzlich die Vorgaben der Energiesparverordnung EnEV.

Eine feste Vorgabe, aus welchen Materialen Haustüren bestehen müssen, gibt es nicht. Ob Aluminium, Holz, Kunststoff oder diverse Materialkombinationen: Hochwertige Haustüren sind mittlerweile in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen erhältlich.

Einbruchschutz als wichtigstes Kriterium beim Haustürkauf

In Deutschland wird schätzungsweise alle vier Minuten in ein Haus eingebrochen. In vielen Fällen ist es für die Täter sehr einfach, ins Gebäudeinnere zu gelangen – schließlich weisen Fenster und Türen oft nur mangelnde Sicherheitsvorkehrungen auf. Vor allem Terrassentüren und Fenster in niedrig gelegenen Stockwerken, aber auch die Haustür selbst zählen zu den bevorzugten Einstiegswegen von Einbrechern. Entsprechend wichtig ist es, eine Haustüre zu kaufen, die nach der europäischen Einbruchschutznorm DIN EN 1627 zertifiziert ist. Diese Norm legt die Mindestanforderungen fest, die eine Haustür in Sachen Sicherheit und Einbruchschutz erfüllen muss.

Einbruchhemmende Türen sind aktuell in sechs unterschiedlichen Widerstandsklassen erhältlich, angefangen bei RC1 (niedrigste Widerstandsklasse) bis RC6 (höchste Widerstandsklasse). Wenn Sie beim Haustürkauf in ein sicheres Produkt investieren möchten, rate ich Ihnen zu einer Haustür der Widerstandsklasse RC2 oder RC3.

Mit dem Kauf einer hochwertigen Haustür ist dem Thema Sicherheit allerdings noch längst nicht Genüge getan. Es gibt viele weitere Kriterien, die berücksichtigt werden müssen, um einen hohen Einbruchschutz zu gewährleisten. Dazu zählen beispielsweise:

  • fachgerechter Einbau
  • Ausstattung mit zusätzlicher Sicherheitstechnik, wie etwa:
    • Mehrfachverriegelung
    • elektronisches Türschloss
    • Sicherung der Türbänder, um Aushebeln zu unterbinden.

Beleuchtung: mehr Sicherheit im Eingangsbereich

Nicht immer erfolgt der Einstieg von Einbrechern unbemerkt. Oft ist es ein schlecht ausgeleuchteter Eingangsbereich, der Straftätern die Gelegenheit bietet, dem Hausbesitzer aufzulauern und sich Zutritt zu dessen Eigentum zu erpressen. Vor allem zu Ihrem persönlichen Schutz ist es ratsam, für einen gut ausgeleuchteten Eingangsbereich zu sorgen. Es sollten unter anderem:

  • ein freier Blick auf die Haustür
  • keine dunklen oder schattigen Stellen
  • kein dichtes Geäst, Gebüsch oder andere Versteckmöglichkeiten

gegeben sein. Statten Sie Ihr Haus nach Möglichkeit mit Bewegungsmeldern aus – diese haben oft eine abschreckende Wirkung und verhindern im Idealfall, dass es überhaupt zum Einbruchsversuch kommt.

Haustür kaufen und Wärmeschutz: Wie energieeffizient muss die Haustür sein?

Der Mindeststandard, den eine Haustür in puncto Wärmeschutz erfüllen muss, ist durch die DIN 4108 geregelt. Zwar hat Holz – wie oben bereits erwähnt – die besten wärmedämmenden Eigenschaften, aber auch Aluminium- und Kunststofftüren sind sehr gefragt, da sie dank ständiger technischer Weiterentwicklungen ebenfalls auch einem hohen energetischen Niveau rangieren. Wichtig ist vor allem, dass die Türdichtungen gut verarbeitet sind und dass hochwertige Dämmstoffe zur Wärmeisolierung zum Einsatz kommen. Hier stellt Kork aktuell eine leistungsstarke und vor allem umweltfreundliche Option dar. Wer in Gestaltungsaspekten Wert auf Glas- und Zierelemente legt, sollte darauf achten, dass diese aus Wärmeschutz- bzw. Sicherheitsglas bestehen und die entsprechenden Anforderungen in puncto Einbruchschutz erfüllen.

Haustür und Fenster kaufen: Ihr Berater für Fensterbau in München

Beim Haustür- und Fensterkauf gilt es eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen. Als Ihr professioneller Ansprechpartner rund um das Thema Fenster Beratung unterstütze ich Sie – gern auch vor Ort – bei der Produktfindung und berate Sie ausführlich zu den Bereichen Sicherheit, Energieeffizienz und Schallschutz. Zusätzlich überwache ich den fachgerechten Einbau der Fenster und Türen, erstelle ein entsprechendes Privatgutachten und bin selbstverständlich auch in Sachen Bauabnahme sowie Erstellung von Gerichtsgutachten für Sie im Einsatz. Profitieren auch Sie von meiner langjährigen Erfahrung beim Haustür und/oder Fenster Kaufen. In Qualität zu investieren lohnt sich. Immer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie mich an! +49 8061 9368873

Christian Achenbach-Reiche

Von der Handwerkskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger für das Teilgebiet Fensterbau im Schreinerhandwerk